Arduino Nano wird nicht erkannt

Ich hatte auf einem Raspberry Pi3 mit Rasbian das Problem, dass der NanoCul nicht erkannt wurde.

Zwar bekam ich per

user@computer:$ dmesg | grep -i usb

heraus das Linux den Arduino als FT232RL erkannt hat, aber ihn nicht unter /dev anlegte.

Der nächste Schritt war mit

user@computer:$ modprobe ftdi_sio
modprobe usbserial

die Module für den Chip zu laden.
Jedoch habe ich folgende Fehlermeldung erhalten:

modprobe: ERROR: ../libkmod/libkmod.c:557 kmod_search_moddep() could not open moddep file '/lib/modules/4.4.50-v7+/modules.dep.bin'

Nach etwas suchen im Internet bin ich auf die Lösung gestoßen, dort wurde beschrieben, dass das Problem am Kernel liegt und dieser neu installiert werden muss und mit einem Neustart aktiviert werden muss. Ich hatte dann in die Log-Files geschaut und gesehen das beim letzten Update, der Kernel auf eine neuere Version gepatched wurde und das System seit dem nicht neu gesartet wurde. Also habe ich mit

user@computer:$ reboot

das System neu gestartet und nochmal versucht die Module zu laden.
Diesmal verlief alles ohne Fehler und ich konnte den Arduino noch einmal neu einstecken. Diesmal wurde er ganz normal in /dev angelegt.

Wenn die Module automatisch bei jeden Systemstart mit geladen werden sollen, dann müsst ihr sie in die Datei /etc/modules eintragen.

user@computer:$ sudo nano /etc/modules

Und dann pro Zeile ein Modul.

C.Frahm

C.Frahm

Christian ist 1987 in Erfurt geboren, hat dort sein Abitur und seine Ausbildung zum Mikrotechnologen abgeschlossen. 2010 lernte er seine Frau kennen und ist 2012 nach Nordfriesland gezogen. Seine Hobby sind die Informatik, Elektrotechnik, Mechatronik und Handwerkliche Sachen.
C.Frahm
Average Rating
0 out of 5 stars. 0 votes.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.